News

14-Jun-2016

♥♥♥Wir lieben Tomaten aus dem Hochbeet♥♥♥

Die Deutschen lieben ihre Tomaten: Fast 24 Kilogramm Tomaten pro Jahr isst jede/r. Die prallen rote Früchte sind kalorienarm, aber nährstoffreich, schützen das Herz und schmecken sowohl als Salat und Suppe, aber auch als Snack oder Saft, pur auf dem Brot oder einfach vom Strauch weg.

Gut, dass Tomaten auch im Hochbeet wunderbar wachsen. Damit sie fruchtig und prall werden, müssen Sie ein paar Tricks berücksichtigen. Wählen Sie vor allem eine Sorte, die für das Hochbeet geeignet ist. Tomatenexpertin Melanie Grabner empfiehlt für das Hochbeet, den Balkongarten oder Urban Gardening niedrig wachsende Tomatenpflanzen, die höchstens 70 Zentimeter hoch werden. Mehr hier

Beispiele sind Datteltomaten, die Johannisbeertomate oder die Rote Murmel Tomate, die kaum größer als ein Eurostück ist. Gartenexperte Folko Kullmann empfiehlt die Sorten Quadro oder Dorenia – beide robust gegen Braunfäule.

Auch wir im Hochbeetgarten sind begeistert von Tomaten und bauen sie im Balkongarten im kniehohen Tischhochbeet der Baureihe C an. Unsere Tomaten-Tricks sind diese: Tomaten immer ausgeizen. Brechen Sie die neuen Triebe heraus, die aus Seitenarmen wachsen – und zwar am besten an trockenen, warmen Tagen, denn dann schließen sich die Wunden besser. Stützen Sie die Früchte mit einem stab oder Rankgitter, wenn sie zu schwer werden. Gießen und düngen Sie Tomaten regelmäßig, zum Beispiel mit Hornspänen. Falls möglich, schützen Sie die Pflanzen vor starkem Regen. Mit viel Sonne steht dem Genuss der Bio-Tomaten aus dem Hochbeet dann nichts mehr im Wege.

Guten Appetit