News

12-Mai-2015

Wenig Kalorien, viel Vitamine: Kohlrabi

Ganz schlicht und unauffällig kommt er daher und hat es doch faustdick unter seiner weißen Knolle: der Kohlrabi. Viel Jod, Folsäure, Kalzium, Magnesium und Vitamine stecken in diesem wertvollen Gemüse. Denjenigen, die auf ihre schlanke Linie achten (müssen), kommt er übrigens gerade recht, denn: Der Kohlrabi ist kalorienarm, sättigt gut und unterstützt die Entwässerung des Körpers.

Früher galt er lange Zeit als Arme-Leute-Essen, aber in Zeiten von veganer oder vegetarischer Kost erlebt er grade ein großes Comeback. Und auch Fleisch- und Fischliebhaber genießen ihn gerne als gedünstete oder mit Soße angemachte Beilage.

Wir im Hochbeetgarten sind große Fans der weißen oder bisweilen auch blauen Powerknolle. Am liebsten genießen wir den Kohlrabi frisch aus dem Hochbeet als Rohkost (prima auch für die Kinder als Pausensnack!). Aber auch Kohlrabipuffer oder Kohlrabisuppe haben unseren Gaumen erobert!

Im Hochbeet ist der Kohlrabi übrigens sehr pflegeleicht. Vor knapp vier Wochen als Setzling eingepflanzt, sind die Knollen jetzt kurz vor der Ernte. Wir empfehlen, bei Trockenheit 1 bis 2 Mal am Tag zu gießen, ansonsten ist nicht viel Firlefanz nötig. Mit Schnittsalat, Lollo Rosso und Sellerie verträgt sich der Kohlrabi im Hochbeet sehr gut.