News

12-Mai-2016

Tomatologie im Hochbeet

Der Hochbeetgarten im Interview mit Melanie Grabner, Tomatenexpertin aus Böhl-Iggelheim

Diese Frau liebt Tomaten über alles! Für Melanie Grabner sind die Nachtschattengewächse einfach faszinierend: „Tomaten haben eine einzigartige, erfolgreiche Geschichte. Wer kann das nach 500 Jahren Globalisierung schon behaupten?“

Knackige, ovalen Datteltomaten, rote birnenförmige Ochsenherztomaten, flachrunde gefurchte Tomaten – die roten Früchtchen gibt es in unzähligen Farben, Formen und Geschmacksrichtungen. Noch immer ist Grabner, die Jungpflanzen verkauft von der Sortenvielfalt begeistert. Mehr dazu hier
Obwohl bei der Tomatenfreundin gerade Hochsaison herrscht, hat sie Zeit für ein Interview mit dem Hochbeetgarten gefunden.

Frau Grabner, welche Tomaten sind besonders für Hochbeete geeignet?

Das sind vor allem die niedrig wachsenden Tomatenpflanzen bis maximal 70 Zentimeter wie beispielsweise die birnenförmigen Cocktailtomaten. Oder die dunkelrot, schwarzgrün gestreifte Black Zebra Cherry Tomate. Finden Sie hier Ihre Tomaten
Im Hochbeet wächst aber auch die Caro Rich Tomate gut, eine wunderschöne, flachrunde orange Fleischtomate mit wenig Saftkammern und gutem würzig fruchtigem Geschmack. Alle diese Sorten wachsen übrigens auch ohne Regenschutz.

Wann sollen die Tomaten ins Hochbeet gepflanzt werden?

Mitte Mai ist eine gute Zeit, nach den Eisheiligen. Ich pflanze immer um den 20. Mai herum aus. Wagemutige oder glückliche Gärtner mit frostfreiem Gewächshaus können schon ab Anfang April auspflanzen.

Was sollten Hochbeet-Gärtner beim Kauf beachten?

Das Schönheitsideal bei Tomatenjungpflanzen ist
„frischgrün, klein und dick". Der Stängel sollte etwa einen halben Zentimeter dick sein und die Pflanze mindestens 2 -3 Laubblattpaare haben.

Welche Tipps haben Sie für den Tomatenanbau im Hochbeet?

Wenn Sie ein sehr kleines Hochbeet mit wenig Platz haben, machen Ihnen Mini- oder Zwergtomaten bestimmt Freude. Sie haben eine Wuchshöhe von 30 Zentimetern. Das ist dann zum Beispiel die Dreikäsehoch-Tomate, die etwas größer als ein Eurostück wird.
Niedrig und kompakt wachsen auch Buschtomaten. Aber Achtung: Deren Triebe müssen spätestens Anfang Juni mit Stützstäben versehen werden, um nicht unter der Last der Früchte zusammenzubrechen.

Noch paar handfeste Tipps: Wässern Sie die Pflanzen beim Setzen im Hochbeet ausgiebig, tunken Sie die Erdballen solange ins Wasser bis keine Lustblasen mehr aufsteigen. Versorgen Sie die Erde etwa vier Wochen vor dem Auspflanzen mit organischem Dünger. Und ernten Sie die Tomaten nicht zu früh. Gerade in den letzten Reifetagen bilden sie die meisten Vitamine.

Vielen Dank Frau Grabner!

Wer nun Lust bekommen hat, Tomaten zu pflanzen, der wird bei der Lila Tomate (Goethestraße 9, 67459 Böhl- Iggelheim) garantiert fündig:
Öffnungszeiten zum Tomatenjungpflanzen-Verkauf

 16.04 bis 21.05.2016  
Mo. bis Fr. von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Sa. von 9.00 Uhr - 12.30 Uhr