News

04-Aug-2014

Quadratgärtnern in der Quadratestadt Mannheim

Weg von der Reihenbepflanzung, hin zum Setzkastenprinzip: Das „Square Foot Gardening“ (zu Deutsch etwa „Gärtnern im Quadrat“) verspricht einen höheren Ertrag bei weniger Arbeit. Es setzt darauf, wie bei einem Schachbrett ein quadratisches Beet in gleich große Felder aufzuteilen, in denen jeweils eine andere Pflanze, ein anderes Gemüse oder Küchenkraut wächst.

Wir gestehen: Auch wir vom Hochbeetgarten waren mehr als skeptisch, ob diese Formel aufgehen kann. Trotzdem ließen wir uns nicht davon abhalten, ein Experiment zu starten. Flugs haben wir zwei unserer Hochbeete mittels Edelstahlstäben zu einem „Quadratebeet“ umgerüstet. In insgesamt neun Felder pflanzten wir vor kurzer Zeit verschiedene Gemüse- und Kräutersorten.

Und siehe da: Binnen weniger Wochen wurden wir mehr als positiv überrascht! Schnittlauch, Majoran, Gurke, Paprika, Melone, Kopfsalat, Lollo Rosso, Erdbeeren, Fenchel wuchsen rasend schnell. Selbst Sorten wie Paprika, die normalerweise tiefer als 15 Zentimeter wurzeln, gediehen überraschend gut.

Fazit: Das Experiment im Hochbeetgarten ist also vollauf gelungen. Wir bleiben am Ball!