News

18-Dez-2015

Pssst: Geheimtipp für Weihnachten!

Der Countdown läuft: Nur noch sechs Tage bis Weihnachten! Haben Sie schon das Festessen geplant? Die Kugeln, Tannenspitzen und Kerzen herausgekramt? Einen Geheimtipp für Nikolaus & Christkind wollen wir Ihnen heute noch verraten: Ein Hochbeet ist ein Multifunktions-Geschenk!

Es bringt dem Empfänger nicht nur Freude beim Gärtnern – und das, ohne den Rücken zu strapazieren. Ein Hochbeet im Freizeitgarten schenkt Gemüse, Kräuter und Salate in purer Bioqualität. „An meine Ernte lasse ich nur Wasser, Bio-Dünger, gute Erde und Sonne“, sagt Wilhelm Zeilfelder, Erfinder des Hochbeetgartens.

Ein Hochbeet hat aber noch mehr Vorteile: Es lockt den/die Gärtner*in jeden Tag ins Freie, denn schließlich muss er/sie sich ja um die Pflanzen kümmern. Diesen Zweck erfüllt es vor allem im Therapiegarten, wo körperlich und geistig beeinträchtigte Menschen darin Freude finden.

Der Kontakt mit der Natur, ja mit dem Leben, das im Hochbeet wächst, erdet aber auch gestresste Stadtmenschen. Das gilt für das Urban Gardening, aber auch für den heimischen Balkon, der dank Hochbeet zum grünen Gemüsegarten werden kann.

Kleine Nachwuchsgärtner lieben nicht nur das Naschgemüse im Hochbeet. Sie lernen, dass man sich regelmäßig um die Pflanzen kümmern muss, damit sie gut gedeihen. Verantwortungsbewusstsein entsteht so quasi im Vorbeigehen. Kein Wunder, dass Hochbeete auch im Schulgarten so beliebt sind.

Ein Hochbeet ist also nicht nur ein Hochbeet. Es ist zugleich Vitaminoase, Fitnesstraining, Stressabbau, Teilhabe Meditationsinsel, und Kinderförderung in einem. Welcher Weihnachtsmann kann da schon widerstehen?