News

30-Jun-2016

Neue Serie des Hochbeet-Profis: Mein perfektes Hochbeet (Teil 1)

 

Sie haben so darüber gelesen und gehört. Jetzt ist es passiert: Sie haben sich verliebt – in die Idee eines Hochbeetgartens. Aber wie finden Sie unter den tausenden von Hochbeeten genau das, was am besten zu Ihnen passt? Stellen Sie sich ein paar einfache Fragen.

Zum Beispiel diese: Wie viel Platz haben Sie für Ihr Hochbeet? Soll es sich in eine kleine Ecke des Mini-Balkons schmiegen? Dann ist ein schickes Pflanzgefäß aus Edelstahl oder aus Lärchenholz ein prima Start für den Balkongarten.

Wenn das Hochbeet auf einem Hof oder einer Terrasse, also einer versiegelten Fläche, sein Plätzchen findet, sind Tischbeete auf Beinen eine ideale Wahl. Es gibt sie sowohl in Edelstahl als auch in Lärchenholz-Optik. Entscheiden Sie, was zu Ihrem Style und dem Ihres Zuhauses am besten passt.

Wenn Ihr Hochbeet hingegen unmittelbaren Kontakt mit den Mikroorganismen im Boden haben soll, sind Beeteinfassungen als kleiner Freizeitgarten ideal. Auch sie gibt es in Edelstahl oder Lärchenholz.

Eine XXL-Alternative, die in die Höhe wächst, ist ein großes Bodenhochbeet mit 1.080 Liter Volumen. Auch tiefwurzelnde Pflanzen wie Karotten, Spargel oder Rettich finden hier eine tolle Heimat.

Unkompliziert und kinderleicht ist die Montage aller Modelle. Wessen Handwerker-Herz aber lieber ein Hochbeet zum Selberbauen herbeisehnt, der braucht einen individuellen Bausatz.

Falsch machen können Sie eigentlich nur eins: Nicht anfangen! In diesem Sinne, auf ins Hochbeetgarten-Glück!