News

27-Feb-2015

Nachwuchs im Hochbeetgarten

Mit oder ohne Rollen? Lärchenholz oder Edelstahl? Das sind hier die Fragen! Seit Kurzem hat unser Edelstahl-Hochbeet (Profi-Baureihe A) zwei Geschwister bekommen. Sie nennen sich Baureihe B und kommen in zwei schicken Ausführungen daher:

als Lärchenholz-Hochbeet und als Edelstahl-Hochbeet.

Moment, wo ist denn da der Unterschied, werden Sie sich jetzt fragen. Gute Frage, kurze Antwort: Die Grundmaße sind gleich, allerdings ist bei Baureihe B die Pflanzwanne 5 cm niedriger. Außerdem sitzt das Profi-Hochbeet auf einem höhenverstellbaren Tisch und lässt sich dadurch auf Rollen packen. Dadurch ist es beispielsweise für den Therapiegarten sehr gut geeignet.

Das Zubehör – also Rankgitter, Tisch und Frühbeetaufsatz – passt auf beide Baureihen. Ein Wort zum Material: Das Lärchenholz braucht keine Behandlung, ist sehr haltbar und setzt mit der Zeit eine edle, silberne Patina an.

Egal ob Baureihe A oder B: Bei den Werkstoffen und der Verarbeitung machen wir wie gewohnt keine Kompromisse. Nur Topqualität verlässt den Hochbeetgarten.

Heißer Preistipp: Die Baureihe B ist schon ab 239 Euro (Lärchenholz-Hochbeet) oder ab 268 Euro (Edelstahl-Hochbeet) zu habe. Die Baureihe A gibt es ab 390 Euro.