News

24-Jun-2016

Man ist, was man isst!

Schätzen Sie mal, wie viele der Erkrankungen heutzutage ernährungsbedingt sind? 20 Prozent? 30 Prozent? Nein, mehr als 50 Prozent – das sagen Dr. med. Anne Fleck, Dr. med. Jörn Klasen und Dr. med. Matthias Riedl. Umgekehrt heißt das aber auch: Mit der richtigen Ernährung haben viele Patienten eine Chance, sich besser zu fühlen.

Den Weg dahin zeigt das Ärzte-Trio Menschen mit Rheuma, Neurodermitis, Arthrose, Bluthochdruck oder anderen Krankheiten in seiner NRD-Sendung „Die Ernährungs-Docs“… und erzielt dabei oft erstaunliche Resultate.

Die Devise lautet: statt Tabletten die richtigen Lebensmittel zu sich nehmen – möglichst frisch und selbst gekocht. Gemüse und Obst spielen dabei eine große Rolle. So mietete eine Familie beispielsweise zur Selbstversorgung eine Ackerparzelle, um dort möglichst viel frisches, biologisch angebautes Gemüse zu ernten.

Wir vom Hochbeetgarten finden: eine tolle Idee und eine tolle Ratgeberserie! Auch für einige unserer Hochbeet-Kunden ist gesunde Ernährung ein wichtiges Argument. Denn sie wissen genau, dass ihr Holz- oder Edelstahl-Hochbeet ausschließlich biologisch einwandfreien Salat, Zucchini, Radieschen und vieles mehr hervorbringt.

Übrigens: Eine neue Staffel der E-Docs ist in Vorbereitung und soll Anfang 2017 gesendet werden. Wer nicht warten will, kann vorab im Buch schmökern.

Hier gehts zum Buch