News

19-Jul-2016

Hochzeit im Hochbeetgarten

Hochbeet GemüseMangold, Pflücksalat, Kräuter aller Arten, Tomaten, Gurken, Zucchini, rote Beete, Kopfsalat, Kohlrabi, Karotten, Erdbeeren, und vieles mehr − momentan macht der Hochbeetgarten der Gemüseabteilung im Supermarkt ernsthafte Konkurrenz. Überall laden reife Früchte, knackige Salate und pralles Gemüse im Hochbeet zum Ernten ein.

Wessen Gemüse zu reichlich ist, um auf einmal verspeist zu werden, der erinnere sich an Großmutters Einkochen. Die blanchierten Gurken, Zucchini, rote Beete oder Bohnen einfach mit gesalzenem heißem Wasser in saubere Gläser füllen und luftdicht verschließen. Die Gläser dann im Backofen bei 100 Grad ein bis zwei Stunden vor sich hin köcheln lassen.

Das Einlegen läuft ähnlich ab. Hier einfach das gesalzene Gemüse kalt wässern, mit Essig aufgießen und heiß in die Einmachgläser füllen. Achtung, die Flüssigkeit muss das Gemüse vollständig bedecken!

Eine weitere Konservierungsmethode ist das Einfrieren. Erbsen, Kohlrabi oder Karotten halten sich inklusive Vitaminen bei Minusgraden frisch. Sehr mediterran kommt wiederum das Trocknen, zum Beispiel von Chili, Paprika oder Tomaten, daher. Die Sonnenstrahlen erhalten die Würze und geben dem Gemüse einen besonderen Pepp.