News

Erfahrungsberichte

Was sagt man über unsere Hochbeete?

Hier können Sie teilhaben an Meinungen von Presse und Kunden. Sie zufrieden zu stellen ist unsere Aufgabe und unser Ziel. Helfen auch Sie mit Ihren "Hochbeet" Erfahrungen für optimale Lösungen zu sorgen. Damit auch zukünftige Interessenten sich leicht für unsere Hochbeete entscheiden können.

22-Mar-2013

Carolin Akou, Caritas-Wohnheim Haus Ulrika aus Heitersheim

Ich leite eine Caritas-Seniorengruppe in Heitersheim bei Freiburg im Breisgau.
Schon seit einigen Jahren gab es bei uns im Haus Ulrika ein Hochbeet aus Betonsteinen. Es wurde seinerzeit von einer Schulklasse im Rahmen einer größeren Aktion angelegt. Großes Manko daran war, dass ich mit den Rollstuhlfahrern an dieses Beet nicht richtig herankam und die Senioren dadurch auch nicht richtig in der Erde arbeiten konnten.

Die Hochbeete von TD Technik & Design sah ich auf der Regio-Messe in Lörrach und war gleich begeistert davon! Es dauerte aber noch einige Zeit, bis sich dieser Traum erfüllen sollte. Unsere Stunde schlug schließlich, als der Freundes- und Förderverein Haus Ulrika e.V. beschloss, mit den Einnahmen aus einem Benefizkonzert unser Wunschbeet aus Edelstahl anzuschaffen!

Die ersten Erfahrungen mit einem Rollstuhlfahrer waren absolut positiv. Er konnte problemlos unter das Beet rollen, das im Übrigen auch eine optimale Höhe hat. Dadurch konnte er sehr selbstständig arbeiten und war auch hoch motiviert! Bereits im Oktober 2011 haben wir Erdbeerableger gepflanzt. Mit diesen süßen Früchtchen, Kräutern und Kapuzinerkresse wollen wir ein farbenfrohes Beet schaffen. Sobald die ersten Sonnenstrahlen herauskommen, wird es zum absoluten Anziehungspunkt, da bin ich mir sicher!

Von einem Hochbeet können wirklich alle Bewohner eines Seniorenheims profitieren. Selbst diejenigen, die durch geistige Beeinträchtigungen eingeschränkt sind, können noch immer in der Erde wühlen, sind an der frischen Luft und erleben Glücksmomente. Das finde ich einfach wunderbar!

22-Mar-2013

Carsten Sauder, Residenzberater in der Pro Seniore Residenz in Brühl

In unserer Seniorenresidenz ist der jüngste Bewohner 44 und die älteste Bewohnerin 101 Jahre. Die neuen Hochbeete von TD Technik & Design hat uns einer der Bewohner zum jährlichen Pflanzfest gespendet. Das alte Holzbeet war nach sechs Jahren zu verwittert, jetzt freuen wir uns über die langlebigen Hochbeete aus Edelstahl. Toll ist, dass man mit dem Rollstuhl unter die Beete fahren kann! Nun sind die Beete mit allerlei Kräutern bepflanzt wie türkische Minze, Ananasminze, Schnittlauch, Salbei, Thymian und Melisse.Sie sind ein täglicher Anlaufpunkt für viele unserer 128 Bewohner, von denen viele dementielle Einschränkungen haben. Wer kann, übernimmt das tägliche Gießen und findet durch den Kontakt mit der Natur Lebenssinn und Freude. Wer mit einem Betreuer dorthin geht und an zerriebener Minze schnuppert, erfreut sich am Geruch oder erinnert sich vielleicht an den eigenen Garten. Wir setzen die Hochbeete also zur Beschäftigung, aber auch zur Sinnesschulung ein. Und die hört nicht draußen auf, sondern geht in der Küche weiter. So haben wir beispielsweise Tee aus gartenfrischer Minze gekocht. Er kam so gut an, dass es prompt Beschwerden gab, als das Tee-Ritual mal ausfiel. Oder wir haben Kapuzinerkresse geerntet und auf Brötchen dekoriert. Unser Koch freut sich übrigens täglich über den Kräutergarten, der auch bei den Besuchern gut ankommt. Es schmiegt sich optisch sehr schön in den blühenden und duftenden Innenhof ein, den wir unser „Sommer-Wohnzimmer nennen".

22-Mar-2013

Gabriele Andes

Ich bin mit den Hochbeeten von TD Technik & Design sehr zufrieden! Sie kamen in einer absolut perfekten Verpackung und waren in Nullkommanix aufgebaut. Material und Verarbeitung sind top: Jede Bohrung ist perfekt. Ein dickes Lob für diese deutsche Wertarbeit, die ihren Preis im wahrsten Sinne des Wortes absolut wert ist. Das Material Edelstahl gefällt mir gut, weil es im Gegensatz zu Holz nicht verrottet und man damit auf lange Sicht mehr Freude hat. Außerdem sieht es edel aus! Ich finde Hochbeete einfach klasse, weil sie sehr rückenfreundlich sind. Außerdem halten sie die Schnecken fern, was ich gar nicht genug schätzen kann. Letztes Jahr, als ich noch kein Hochbeet hatte, fiel mein ganzer schöner Salat an einem dauerverregneten Wochenende diesen Vielfraßen zum Opfer. Mit den Hochbeeten passiert das nicht wieder! Momentan habe ich Feldsalat und Kräuter eingepflanzt und dafür auch einen Deckel bestellt, der ebenfalls gut funktioniert. Nächstes Frühjahr geht es dann richtig los!

Gabriele Andes |

22-Mar-2013

Manfred Sauer, Manfred Sauer-Stiftung - Impulse für bewusstes Leben aus Lobbach

Hochbeete befüllenZu uns kommen Menschen, die vor einiger Zeit – meist durch einen Unfall – querschnittgelähmt wurden. In unserem Seminarhotel möchten wir ihnen Impulse für ihr neues Leben geben. Auch Gartenarbeit ist möglich, wenn sie eben barrierefrei ist und genau das leisten die Hochbeete. Wir haben sie mit Gartenkresse, Minze, Basilikum, Thymian, Lollo Rosso, Kopfsalat und Pflücksalat bepflanzt.Von den Köchen in unserem Seminarhotel, von unseren Gästen und ihren Besuchern wird dieser Kräutergarten sehr gut angenommen. Der Charme eines eigenen Gartens besteht für mich darin, ein Stückchen Autonomie zu haben. Wie viel das wert sein kann, hat gerade auch die EHEC-Krise dieses Jahr gezeigt.Man sieht den Hochbeeten von TD Technik & Design an, dass sie mit viel Liebe zum Detail gefertigt wurden. Sie sind eben kein billiger Firlefanz, sondern absolut hochwertig. Das gilt besonders für das Material Edelstahl. Es rostet nicht und gibt optisch einen tollen Kontrast zu dem Stückchen Natur, das in ihm wächst. Ich freue mich immer, wenn ich unsere Hochbeete sehe und kann sie jedem empfehlen, der einen barrierefreien Garten plant!

Manfred Sauer-Stiftung |