News

07-Apr-2015

Das Salz in der Suppe …

… oder anderen Gerichten muss nicht immer schlicht sein. Pepp und ganz besonderes Aroma bringen unsere beiden Stars aus dem Hochbeetgarten: Chilisalz und Kräutersalz.

Während das Chilisalz grobes Meersalz mit Chilischoten kombiniert, vereinen sich im Kräutersalz die Zitronenschale, Thymian, Rosmarin aus dem Kräuterhochbeet zu einem Dream-Team der aromatischen Küche.

Dabei ist die Herstellung wirklich kinderleicht: Alle Zutaten aus dem Gemüsegarten oder dem Kräuterhochbeet pflücken, waschen, grob zerkleinern, mit grobem Meersalz mischen, bis zu acht Stunden im Backofen bei maximal 60 Grad trocknen, auskühlen lassen und in ein großes Einmachglas füllen. Dann eine kleine Menge in eine Keramikmühle abfüllen und nach Lust und Laune nutzen.

Während das Kräutersalz vor allem in Fisch- und mediterranen Pastagerichten fabelhaft schmeckt, gibt das Chilisalz Eintöpfen sowie Fleisch- und vegetarischen Speisen besonderen Pfiff.

Wer es nachmachen möchte, der muss – sofern noch nicht geschehen – einfach Folgendes tun: Hochbeet kaufen, vorgezogene Chilis oder Kräuter pflanzen, gießen und nach wenigen Monaten ernten. Viel Spaß beim Selbermachen!