News

22-Mrz-2013

Carsten Sauder, Residenzberater in der Pro Seniore Residenz in Brühl

In unserer Seniorenresidenz ist der jüngste Bewohner 44 und die älteste Bewohnerin 101 Jahre. Die neuen Hochbeete von TD Technik & Design hat uns einer der Bewohner zum jährlichen Pflanzfest gespendet. Das alte Holzbeet war nach sechs Jahren zu verwittert, jetzt freuen wir uns über die langlebigen Hochbeete aus Edelstahl. Toll ist, dass man mit dem Rollstuhl unter die Beete fahren kann! Nun sind die Beete mit allerlei Kräutern bepflanzt wie türkische Minze, Ananasminze, Schnittlauch, Salbei, Thymian und Melisse.Sie sind ein täglicher Anlaufpunkt für viele unserer 128 Bewohner, von denen viele dementielle Einschränkungen haben. Wer kann, übernimmt das tägliche Gießen und findet durch den Kontakt mit der Natur Lebenssinn und Freude. Wer mit einem Betreuer dorthin geht und an zerriebener Minze schnuppert, erfreut sich am Geruch oder erinnert sich vielleicht an den eigenen Garten. Wir setzen die Hochbeete also zur Beschäftigung, aber auch zur Sinnesschulung ein. Und die hört nicht draußen auf, sondern geht in der Küche weiter. So haben wir beispielsweise Tee aus gartenfrischer Minze gekocht. Er kam so gut an, dass es prompt Beschwerden gab, als das Tee-Ritual mal ausfiel. Oder wir haben Kapuzinerkresse geerntet und auf Brötchen dekoriert. Unser Koch freut sich übrigens täglich über den Kräutergarten, der auch bei den Besuchern gut ankommt. Es schmiegt sich optisch sehr schön in den blühenden und duftenden Innenhof ein, den wir unser „Sommer-Wohnzimmer nennen".