News

22-Mrz-2013

Carolin Akou, Caritas-Wohnheim Haus Ulrika aus Heitersheim

Ich leite eine Caritas-Seniorengruppe in Heitersheim bei Freiburg im Breisgau.
Schon seit einigen Jahren gab es bei uns im Haus Ulrika ein Hochbeet aus Betonsteinen. Es wurde seinerzeit von einer Schulklasse im Rahmen einer größeren Aktion angelegt. Großes Manko daran war, dass ich mit den Rollstuhlfahrern an dieses Beet nicht richtig herankam und die Senioren dadurch auch nicht richtig in der Erde arbeiten konnten.

Die Hochbeete von TD Technik & Design sah ich auf der Regio-Messe in Lörrach und war gleich begeistert davon! Es dauerte aber noch einige Zeit, bis sich dieser Traum erfüllen sollte. Unsere Stunde schlug schließlich, als der Freundes- und Förderverein Haus Ulrika e.V. beschloss, mit den Einnahmen aus einem Benefizkonzert unser Wunschbeet aus Edelstahl anzuschaffen!

Die ersten Erfahrungen mit einem Rollstuhlfahrer waren absolut positiv. Er konnte problemlos unter das Beet rollen, das im Übrigen auch eine optimale Höhe hat. Dadurch konnte er sehr selbstständig arbeiten und war auch hoch motiviert! Bereits im Oktober 2011 haben wir Erdbeerableger gepflanzt. Mit diesen süßen Früchtchen, Kräutern und Kapuzinerkresse wollen wir ein farbenfrohes Beet schaffen. Sobald die ersten Sonnenstrahlen herauskommen, wird es zum absoluten Anziehungspunkt, da bin ich mir sicher!

Von einem Hochbeet können wirklich alle Bewohner eines Seniorenheims profitieren. Selbst diejenigen, die durch geistige Beeinträchtigungen eingeschränkt sind, können noch immer in der Erde wühlen, sind an der frischen Luft und erleben Glücksmomente. Das finde ich einfach wunderbar!