News

22-Aug-2013

98 gemeinsame Jahre Gartenlust

101 Jahre ist die älteste Gärtnerin und 3 Jahre die jüngste – im neu eröffneten „Garten der Generationen“ im Kleingärtnerverein Mattenberg e.V. in Kassel treffen sich Jung und Alt zum fröhlichen Miteinander-Gärtnern.

Das Projekt, das der Vorsitzende Hartmut Spohn dank der Parzellenspende eines Mitstreiters und der finanziellen Förderung des Landes Hessen ins Leben rief, ist in den vergangenen Monaten buchstäblich zum Leben erblüht. Ein Kernteam von drei Gärtnern hegt und pflegt die acht Hochbeete von TD Technik & Design, die auch gerne und oft von den Bewohnern eines Seniorenheims in Kassel als Ausflugziel genutzt werden. Sie trinken Kaffee im Grünen, umrunden die Hochbeete in ihren Rollstühlen, schnuppern an den Pflanzen oder packen – sofern sie noch fit sind – tatkräftig mit an. Die Kleinen aus dem nahe gelegenen Kindergarten wiederum toben sich an einem exklusiv für sie reservierten Hochbeet aus. Da landen dann schon mal Radieschen frisch aus dem Beet mit einem Schwups im Mund – hmm wie das schmeckt!

Die erste Ernte aus den acht Hochbeeten war reichlich: „Blumenkohl, Salat, Radieschen, Broccoli, Kohlrabi und Zwiebeln im Umfang einer Supermarktauslage haben wir an alle verteilt, die die Beete pflegen“, erzählt Hartmut Spohn, der sich über das positive Feedback auf seine Initiative freut. Das kam übrigens auch beim Tag der offenen Tür, bei dem rund 1.000 Gäste den „Garten der Generationen“ besuchten. Gut fanden viele Teilnehmer, dass man sich bei den Hochbeeten nicht bücken muss und auch mit dem Rollstuhl komplett darunter fahren kann.

Das Gartenjahr ist aber noch längst nicht zu Ende, denn im Herbst wollen die eifrigen Kasselaner Gärtner den gerade gesäten Feldsalat und die Bohnen ernten. Wir wünschen gute Ernte!